Social Links:

Hinweis

Bitte beachten Sie, das fortan die Website nicht mehr regelmäßig aktualisiert werden kann!

Suchen...

Like

Für Sie
vor Ort

Hier finden Sie weitere Infos über unsere Arbeit:

SPD Landkreis Leer

SPD Emsland

Für Sie im Landtag

Der direkte Kontakt zu:

Johanne Modder

Wiard Siebels

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken

Twist - "Sie haben meine volle Rückendeckung!" Mit diesen klaren Worten kommentierte der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke den Plan der Firma System Trailers Fahrzeugbau, eine moderne Beschichtungsanlage - vereinfacht gesagt: eine Lackiererei - mit einer Investition von 15 Millionen Euro zu errichten. Paschke besuchte gemeinsam mit emsländischen SPD-Kommunalpolitikern die Firma, weil es Probleme bei der Genehmigung gibt.

System Trailers hat im Jahr 2001 die Produktion in Twist aufgenommen und stellt nach Maß und Wunsch Auflieger und Anhänger für Lastwagen her. Die meisten Anfertigungen gehen ins Ausland, vor allem nach Skandinavien. Seit 2001 stellte das Unternehmen 80 zusätzliche Mitarbeiter ein und beschäftigt insgesamt 220 Männer und Frauen.

Wegen starker Preiserhöhungen bei einem Zulieferer hat sich System Trailers entschieden, eine eigene Beschichtungsanlage für 15 Millionen Euro am Standort Twist zu errichten. Sie wird unter dem Namen Giga Coating in einer eigenen Firma betrieben und ist in der Lage, neben den Fahrzeugen von System Trailers weitere Aufträge anzunehmen. Die Geschäftsführer Ralf Saatkamp (System Trailers) und Ingo Wildermann (Giga Coating) überzeugten Markus Paschke mit ihrem Konzept, weil die neue Anlage deutlich schneller abreitet, höchste Qualität liefert, weniger Energie als vergleichbare Anlagen verbraucht und neuesten Umweltstandards entspricht. Zudem sollen weitere 50 Arbeitsplätze entstehen.

Eigentlich sollten die Arbeiten schon laufen. Aber die Genehmigung durch das Gewerbeaufsichtsamt in Oldenburg verzögert sich. Dabei geht es um die Frage, ob eine solche Anlage in einem Gewerbegebiet wie am geplanten Standort betrieben werden darf, oder ob sie in ein Industriegebiet gehört. Befürchtungen haben die beiden Geschäftsführer vor allem wegen möglicher Klagen. Der Landkreis Emsland hat die Sache bereits geprüft und sieht keine Bedenken - eben weil die Anlage den neuesten Standards entspricht. Auch die Gemeinde Twist steht gemeinsam mit den Sozialdemokraten - neben Paschke waren Karin Stief-Kreihe, Astrid Wilbers (beide Kreistag) und Rudi Gaidosch (Gemeinderat) dabei - voll hinter dem Projekt. Markus Paschke bot sich als Mediator an, falls ein Vermittler bei möglichen Schwierigkeiten gebraucht werde.

"Das technische Konzept überzeugt mich. Die Investition bringt eine hohe Wertschöpfung in das Emsland, sichert Arbeitsplätze und schafft neue", sagte Paschke. Nach Auskunft von Saatkamp und Wildermann "sucht die Anlage weit und breit ihresgleichen". Die beiden Geschäftsführer rechnen mit zwölf Monaten Bauzeit und einer mehrmonatigen Anlauf- und Probezeit. Mitte 2018 soll die Anläge spätestens in Betrieb gehen.

Fotoalbum auf flickr

      

nach-oben nach oben