Social Links:

Hinweis

Bitte beachten Sie, das fortan die Website nicht mehr regelmäßig aktualisiert werden kann!

Suchen...

Like

Für Sie
vor Ort

Hier finden Sie weitere Infos über unsere Arbeit:

SPD Landkreis Leer

SPD Emsland

Für Sie im Landtag

Der direkte Kontakt zu:

Johanne Modder

Wiard Siebels

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken

Leer - Der SPD-Europaabgeordnete Matthias Groote, die Fraktionsvorsitzende der SPD im Niedersächsischen Landtag, Johanne Modder, und der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke begrüßen das Urteil des Lingener Arbeitsgerichts, den Antrag der Meyer-Werft-Geschäftsführung auf fristlose Kündigung gegen den Betriebsratsvorsitzenden der Werft, Ibrahim Ergin, abzulehnen. Das sei ein guter Tag für die betriebliche Mitbestimmung, teilen die drei Sozialdemokraten in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Das Urteil stärke die Arbeit von Betriebsräten und sei ein wichtiges Zeichen für die Rechte der Beschäftigten in Deutschland. Die Abgeordneten appellieren an die Geschäftsleitung der Meyer-Werft, jetzt das gute Image, das „das Unternehmen nach außen pflegt, auch wieder nach innen zu leben“. Gerade die besinnliche und ruhige Zeit über die Weihnachtsfeiertage sei dafür sehr gut geeignet.

Matthias Groote, Johanne Modder und Markus Paschke fordern zudem die Geschäftsführung der Werft auf, das Angebot der Gewerkschaft sowie des Betriebsrates zu Gesprächen aufzunehmen, um zu einem sachlichen Dialog ohne Vorbedingungen zurückzukehren.

Die drei Sozialdemokraten stellten auch klar, dass sie beim Kampf für Mitbestimmung und gegen Einschüchterung der Belegschaft an der Seite der IG Metall, des Betriebsrates und Ergins stehen. 

Text als PDF

nach-oben nach oben