Social Links:

Hinweis

Bitte beachten Sie, das fortan die Website nicht mehr regelmäßig aktualisiert werden kann!

Suchen...

Like

Für Sie
vor Ort

Hier finden Sie weitere Infos über unsere Arbeit:

SPD Landkreis Leer

SPD Emsland

Für Sie im Landtag

Der direkte Kontakt zu:

Johanne Modder

Wiard Siebels

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken

Mitteilungen aus Ostfriesland

Der Wahlkreis Unterems liegt teilweise im Emsland, teilweise im Landkreis Leer. Der Landkreis Leer gehört zu Ostfriesland - eine Region, die sich seit Jahrhunderten als Einheit versteht. Daher werden an dieser Stelle wichtige Nachrichten aus ganz Ostfriesland stehen.

 

Neukamperfehn - 50 Jungen und Mädchen des Kindergartens Tabaluga in Neukamperfehn freuten sich jetzt über den Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Paschke (Wahlkreis Unterems). Der hatte zwei Kinderbücher zur Weihnachtszeit in der Tasche und las ihnen daraus vor. Der Besuch des Politikers war Teil des bundesweiten Vorlesetags, an dem Politiker und Prominente in ganz Deutschland in Kindergärten und Schulen kommen, um für das Lesen und Vorlesen zu werben. Die Kinder bedankten sich mit einer kleinen Theatervorführung und dürfen die Bücher natürlich behalten. Der kommunale Kindergarten betreut vormittags und nachmittags insgesamt 75 Kinder und ist nach Aussage von Leiterin Bettina Beenenga mehr als ausgelastet. Bild: privat

Leer/Rhauderfehn - Der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke ruft die Menschen in seinem Wahlkreis Unterems dazu auf, zu Weihnachten auch an die Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht. Er selber verzichtet in diesem Jahr wie immer auf Weihnachtskarten per Post und spendet stattdessen das gesparte Porto für die Leeraner Tafel und die Rhauderfehner Tafel. Seine Spende in Höhe von 500 Euro stockten die Mitarbeiter seiner Büros in Berlin und Leer um weitere 300 Euro auf insgesamt 800 Euro auf - jede Tafel bekommt also 400 Euro.

Leer – Eine der großen sozialpolitischen Reformen der vergangenen Jahre ist auf den Weg gebracht - das auch in Ostfriesland heftig diskutierte Bundesteilhabegesetz soll die Situation von Menschen mit Behinderungen in den nächsten Jahren verbessern. Davon waren rund 50 Besucher in der Schule am Deich in Bingum überzeugt, nachdem die Behindertenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Kerstin Tack (Hannover), fast zwei Stunden lang Rede und Antwort zu allen wichtigen Punkten des Gesetzes gestanden hatte.

Berlin – Kritisch kommentiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke die Weigerung der CDU-Kreistagsfraktion, sich der Erklärung der Gruppe SPD/FDP/Grüne/Friesen gegen die Einführung einer Pkw-Maut anzuschließen. „Die von Minister Alexander Dobrindt geplante Pkw-Maut ist ein völlig falsches Signal an unsere Region“, so Paschke. Die CDU habe damit die einmalige Chance vertan, dass der Landkreis Leer sich mit einer Stimme gegen die Pläne des Ministeriums ausspricht.

Bunde - Auf ein gutes Ergebnis hatte Markus Paschke gehofft. Aber als das Ergebnis der Auszählung beim SPD-Nominierungsparteitag für die kommende Bundestagswahl im Wahlkreis Unterems verkündet wurde, über traf das alle Erwartungen: Alle 81 Delegierten aus dem Kreisverband Leer und dem nördlichen Kreis Emsland wählten Markus Paschke im Dorfgemeinschaftshaus in Bunde erneut zu ihrem Kandidaten für die Bundestagswahl: "Ich bin überwältigt", sagte Paschke. Und er zeigte sich optimistisch, ein gutes Ergebnis bei der Bundestwgswahl zu erreichen: "Wir müssen den Erfolg aber auch wollen", zitierte er Willy Brandt.

Leer – Das Bundesteilhabegesetz hat das Ziel, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Dennoch haben viele Betroffene und Verbände Sorgen, dass Leistungen eingeschränkt werden. Darum hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke (Wahlkreis Unterems) seine Fraktionskollegin Kerstin Tack (Hannover) eingeladen. Die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen der SPD-Bundestagsfraktion wird am Freitag, 9. Dezember, von 17 bis 19 Uhr in der Schule am Deich in Leer-Bingum (Ziegeleistraße 7) das Gesetz vorstellen und Rede und Antwort stehen.

Berlin - Vier spannende Tage hat eine 47-köpfige Besuchergruppe des SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Paschke in Berlin verbracht. Die Frauen und Männer sahen sich unter anderem das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Willy-Brandt-Stiftung, die Parteizenterale der SPD (Willy-Brandt-Haus) und den Tränenpalast am Bahnhof Friedrichstraße an. Alle Teilnehmer der Fahrt waren vom Programm, das das Bundespresseamt gemeinsam mit dem Bundestagsbüro von Markus Paschke zusammengestellt hatte, hellauf begeistert und haben richtig Lust auf Berlin bekommen.

Holtland - Zu einem Meinungstausch traf sich jetzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke (rechts) mit Friedrich Hüttmann (links) und Otto Weber von der Bürgerinitiative Holtland, die die Planungen für einen Legehennenstall an der Mühlenstraße in Holtland kritisiert. Paschke wies darauf hin, dass Kommunen grundsätzlich die Möglichkeit haben, durch Flächennutzungspläne die Standorte für Massentierhaltung selber festzulegen.

Leer - Vor allem um die Zukunft der Rente ging es beim mittlerweile 4. Betriebsräte- und Personalräte-Frühschoppen des SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Paschke in der Gaststätte „De Pütt“ in Leer.

Moormerland - Sie sprachen über ein Thema, über das zu wenig gesprochen wird: Die Friedrich-Ebert Stiftung hatte unter dem Titel "Mehr soziale Teilhabe durch geförderte Beschäftigung?" in das Landhaus Oltmanns in Moormerland eingeladen. Auf dem Podium saßen der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke, Dr. Philipp Ramos Lobato vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg, Klaus-Dieter Gleitze von der Landesarmutskonferenz  und Landessozialpfarrer  Dr. Matthias Jung. Der allgemeine Tenor: "Wir brauchen dauerhaft einen Arbeitsmarkt für Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht unterkommen. Aber es wird zu wenig über das Thema geredet."

Leer - Wie genau die Zukunft der Rente in Deutschland aussieht, konnte im Leeraner Kulturspeicher niemand sagen. Aber eins machte der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke klar: "Die Rente muss den Lebensstandard sichern. Das kostet Geld. Dafür brauchen wir einen gesellschaftlichen Konsens." Mehr als 60 Interessierte waren zu der gemeinsamen Veranstaltung von Paschke und der DGB-Region Oldenburg-Ostfriesland unter dem Titel "Wir reden über die Rente!" gekommen.

Moormerland/Berlin - Der 17-jährige Moormerländer Jan-Ole Hüser ist drei Tage lang in die Rolle eines Politikers geschlüpft: Er hat auf Einladung des SPDBundestagsabgeordneten Markus Paschke (Wahlkreis Unterems) am Planspiel „Zukunftsdialog“ der SPD Bundestagsfraktion in Berlin teilgenommen. Der Schüler der IGS Moormerland gehörte zu den mehr als 100 Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet, die bei diesem Planspiel die Arbeit in der Fraktion und in Arbeitsgruppen simulieren mussten.

nach-oben nach oben