Social Links:

Hinweis

Bitte beachten Sie, das fortan die Website nicht mehr regelmäßig aktualisiert werden kann!

Suchen...

Like

Für Sie
vor Ort

Hier finden Sie weitere Infos über unsere Arbeit:

SPD Landkreis Leer

SPD Emsland

Für Sie im Landtag

Der direkte Kontakt zu:

Johanne Modder

Wiard Siebels

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken

Mitteilungen aus Ostfriesland

Der Wahlkreis Unterems liegt teilweise im Emsland, teilweise im Landkreis Leer. Der Landkreis Leer gehört zu Ostfriesland - eine Region, die sich seit Jahrhunderten als Einheit versteht. Daher werden an dieser Stelle wichtige Nachrichten aus ganz Ostfriesland stehen.

 

Halbzeit in der Wahlperiode im Deutschen Bundestag. Für das Kolpingwerk Diözesanverband Osnabrück Grund genug, einmal nachzuhaken und eine Zwischenbilanz mit den Politikern zu ziehen. Aus diesem Anlass waren Petra Voskuhl, Heinz Niehaus (Bezirk Aschendorf/Ostfriesland), Karl-Heinz Kenning (Bezirk Hümmling) und Diözesansektär Markus Silies zu Gast bei Markus Paschke und haben nachgehakt.

Leer – Das Zentrum für Arbeit in Leer bereitet sich auf die Flüchtlinge vor, wird aber nicht die anderen Arbeitslosen vergessen: „Wir dürfen nicht das Gefühl aufkommen lassen, dass Flüchtlinge bevorzugt werden“, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus jetzt bei einem Gespräch mit dem Leiter des Zentrums für Arbeit, Eike Albrecht.

Weener - Die SPD-Bundestagsabgeoirdnete Heide Henn (Neunkirchen/Saarland) brachte nicht nur gute Laune mit zum Materiallager und zur Ausbildungswerkstatt der Bundeswehr in Weener. Beim gemeinsamen Besuch mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Paschke und örtlichen SPD-Politkern war man auch nach dem dreistündigen Aufenthalt optimistisch: Der Standort Weener hat eine Zukunft und wird sogar noch ausgebaut. Heide Henn ist Mitglied im Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestags und nahm einen Aufenthalt in Ostfriesland wahr, um gemeinsam mit Markus Paschke den Standort Weener kennenzulernen. 

Filsum/Leer/Aschendorf - Der Januar ist immer die Zeit der Neujahrsempfänge - der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke besuchte im Januar die Empfänge in Filsum (Verleihung Jümmetaler), Aschendorf (DGB) und Leer (Technisches Hilfswerk und SPD Heisfelde Nüttermoor). Dabei ging es immer auch um die Flüchtlingspolitik. Paschke nahm klar Stellung: "Wer als Flüchtling das Gastrecht missbraucht und schwere Straftaten begeht, ist in Deutschland nicht willkommen. Aber viel mehr Sorgen machen mir die 3500 Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte im vergangenen Jahr", sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete.

Filsum - Ein großes Dankeschön für die Ehrenamtlichen ist der Jümmetaler, der alljährlich beim Neujahrsempfang der Gemeinde Jümme an Frauen und Männer verliehen wird, die sich  für ihre Mitmenschen eingesetzt oder herausragende Leistungen gezeigt haben. Auch dieses Mal war der Saal im Filsumer Rathaus wieder bis auf den letzten Platz mit mehreren hundert Besuchern besetzt. Die Ehrungen  nahmen die Bundestagsabgeordneten Markus Paschke (SPD) und Gitta Connemanmn (CDU), Landrat Berhnard Bramlage und Pastorin Dagrun Pflüger vor.

Ostrhauderfehn - Für "Klarheit, Orientierung und Mut" hat sich die Landesmigrationsbeauftragte und SPD-Landtagsabgeordnete Doris Schröder-Köpf beim Neujahrsemapfang des SPD-Ortsvereins Ostrhauderfehn im Hotel Meyerhoff ausgesprochen. Ihre Rede hatte wegen der Vorkommnisse während der Silvesternacht in Köln eine ungeahnte Aktualität bekommen. Beim Neujahrsempfang wurde dem Unternehmer Michael Straatmann die Willy-Brandt-Gedächtnismünze verliehen, weil er sich um einen Flüchtling gekümmert hat, der mittlerweile zu einer Stütze des keinen Unternehmens geworden ist. Dieses Beispiel für gelungene Integration und vorbehaltloses Aufeinanderzugehen war nach Ansicht der Sozialdemokraten die Auszeichnung wert.

Berlin/Weener/Ihrhove – Die Deutsche Bahn soll zeitnah ein Konzept vorlegen, wie die zerstörte Friesenbrücke möglichst schnell repariert oder neu errichtet werden kann. „Fünf Jahre Warten sind zu viel“, sagt der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke (Wahlkreis Unterems). Mit dieser Dauer rechnet das niedersächsische Wirtschaftsministerium, wenn ein Neubau der Brücke nötig ist. „Ich habe bereits Gespräche mit meiner Fraktionskollegin Kirsten Lühmann in Sachen Friesenbrücke geführt und ihr erläutert, wie wichtig eine schnelle Umsetzung ist“, so Paschke. Lühmann ist nicht nur verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, sondern auch Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Bahn AG.

Emden/Leer - Auf Einladung der Emder IG Metall informierten der IG Metall-Geschäftsführer, die IG Metall-Fraktion im Betriebsrat und die Vertrauenskörperleitung die Bundestagsabgeordneten der Region über die derzeitige Situation bei Volkswagen. Zentrales Thema waren die Auswirkungen des so genannten „Abgasskandals“. Den Abgeordneten wurde das Positionspapier der IG Metall-Fraktion übergeben, das die beschäftigungspolitischen Forderungen enthält, heißt es in einer Mitteilung der IG Metall.

Leer - Vor allem über dasThema Flüchtlinge diskutierte der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke (Wahlkreis Unterems) jetzt mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 c des Teletta-Groß-Gymniasums in Leer. Die Klasse von Lehrerin Claudia Lax hatte den SPD-Politiker aus Anlass des "Tags der Kinderrechte" eingeladen und war gut vorbereitet. Die unbegangenen Schüler und Schülerinnen löcherten den Abgeordneten eine Stunde lang mit Fragen.

Leer - Der SPD-Europaabgeordnete Matthias Groote, die Fraktionsvorsitzende der SPD im Niedersächsischen Landtag, Johanne Modder, und der SPD-Bundestagsabgeordnete Markus Paschke begrüßen das Urteil des Lingener Arbeitsgerichts, den Antrag der Meyer-Werft-Geschäftsführung auf fristlose Kündigung gegen den Betriebsratsvorsitzenden der Werft, Ibrahim Ergin, abzulehnen. Das sei ein guter Tag für die betriebliche Mitbestimmung, teilen die drei Sozialdemokraten in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Leer – Auch wenn die Belastungsgrenze für Hauptamtliche und Ehrenamtliche erreicht ist: Der Kreisverband Leer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK)  geht optimistisch ins nächste Jahr und kann die  Leer - Flüchtlingshilfe ab dem 1. Januar mit Hilfe des Landes Niedersachsen und der Kommunen personell ausbauen. „Wir sind zuversichtlich und sehen einen großen Rückhalt in der Bevölkerung“, sagte Geschäftsführerin Tanja Schäfers beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Paschke.

Leer - Der Info-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Kommando Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst Ostfriesland (SES) in der Leeraner Evenburg Kaserne zeigte: Die Sanitäter sind einsatzbereit und darauf eingestellt, den Soldaten und auch Zivilisten vor Ort außergewöhnlich schnell und professionell zu helfen.

nach-oben nach oben