20621897_822916521216168_4619833536580960679_n.jpg

Suchen...

Note

Von der Ems zur Spree

 

Unser Newsletter erscheint in monatlicher Ausgabe:

Download als PDF

Anmeldung Newsletter

Like

Für Sie
vor Ort

Hier finden Sie weitere Infos über unsere Arbeit:

SPD Landkreis Leer

SPD Emsland

Für Sie im Landtag

Der direkte Kontakt zu:

Johanne Modder

Wiard Siebels

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken

Note

Besuchen
Sie mich


Bitte hier anmelden:

Besuch im Wahlkreis

Besuch in Berlin

 

Praktikum bei Markus Paschke

Die Zukunft der Region liegt mir am Herzen. Darum bin ich, so oft es geht, in meinem Wahlkreis Unterems unterwegs. Denn nur vor Ort erfahre ich von den Bürgerinnen und Bürgern, den Gewerkschaften, Unternehmen und Verbänden, wo der Schuh drückt. Und dann freut es mich, wenn unsere Region durch meine Vermittlung von Bundesprogrammen profitiert, oder wenn Verkehrsprojekte oder andere Vorhaben erfolgreich umgesetzt werden können. 

Deshalb bemühe mich auch vor Ort und in Berlin gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Ostfriesland darum, dass unsere Region eine starke Stimme hat, die von der Bundesregierung auch gehört wird.  

Wirtschaftspolitik ist in Zeiten der europäischen Finanz- und Wirtschaftskrise ein Schlüsselthema der Politik. Zentrales Anliegen für mich ist es, mitzuhelfen die Chancen für mehr Wachstum und mehr Beschäftigung zu erhöhen.

Die soziale Marktwirtschaft ist so auszurichten, dass nachhaltiges Wirtschaftswachstum erreicht wird. In Berlin müssen wir Politikerinnen und Politiker die Weichen stellen, die nachhaltige wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, soziale Sicherheit und ökologische Verantwortung miteinander verbinden. Dauerhaft zukunftsfähig ist eine Gesellschaft nur dann, wenn auch alle von ihren Erfolgen profitieren und einen gerechten Anteil erhalten.

Leitmärkte der Zukunft wie zum Beispiel Klima- und Umwelttechnik vereinen Wachstum und Innovationen und bieten den Betrieben in der Region gute Absatzmöglichkeiten. Deshalb setze ich mich auch in Berlin für eine klimafreundliche, sichere und bezahlbare Energieversorgung ein. Mit der Sicherstellung der Kreditversorgung und dem weiteren Abbau unnötiger bürokratischer Hemmnisse können zudem die Rahmenbedingungen für die mittelständische Wirtschaft in unserer Region nachhaltig verbessert werden. 

Als Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion stehe ich für eine Wirtschaftspolitik, bei der es um Gemeinwohl und Fortschritt geht. Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat die Weltwirtschaft vor enorme Herausforderungen gestellt. Darum benötigen wir eine neue Ordnung für Wirtschaft und Arbeit. Eine neue soziale Ordnung und ein neues Wirtschaftsmodell, das an die Erfolgsbedingungen der sozialen Marktwirtschaft anknüpft und dafür Sorge trägt, dass die Wirtschaft wieder den Menschen dient.

Das Ziel meines politischen Handelns von sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik ist darum reale Wertschöpfung, ökologische Nachhaltigkeit, sozialer Ausgleich, gesellschaftliche Teilhabe, mehr Lebensqualität und vor allem Vollbeschäftigung. Eine zentrale Frage in der Wirtschaftspolitik ist auch die Verteilungsgerechtigkeit.

 

 

nach-oben nach oben